Was ist das Bündnis?Machen Sie mit!AnerkennungTerminePartner/LinksPinnWandNeuigkeitenAktionen/ProjekteQualifizierungPresse/MedienMaterialienKontakt

Projekt Botschafter der Vielfalt

Kontakt:

Gabriele Opas

Freiwilligen-Zentrum Augsburg

Mittlerer Lech 5

86150 Augsburg

Telefon 0821 450422-13

Telefon 0176 72714566

E-Mail opas@freiwilligen-zentrum-augsburg.de

Stammtisch der Botschafterinnen und Botschafter

Botschafterinnen, Botschafter und Interessierte treffen sich einmal im Monat um über aktuelle Themen zu sprechen. Es können auch persönliche Themen, Begegnungen und Erlebnisse sein, die miteinander diskutiert werden. Es handelt sich um einen offenen Treff in lockerer Atmosphäre, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. Ort ist das Freiwilligen-Zentrum Augsburg (Jakobssaal), Beginn jeweils 18:30 Uhr. Sie möchten teilnehmen? Nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf.
 

Interkulturelles Kochen "Philosophie im Kochtopf"

Einmal im Monat gemeinsam Rezepte aus aller Welt kochen und genießen. Wir lernen uns kennen und unterhalten uns über Rituale beim Essen, über die Geheimnisse der Gewürze und Zutaten. Jeder ist herzlich willkommen und kann mitmachen! Wir treffen uns immer Sonntag, um 15:00 Uhr im Kulturcafe Neruda. Alte Gasse 7 (am Hofgarten vorbei, Richtung auf dem Kreuz, schräg gegenüber vom Seniorenheim).
 

Modenschau der Vielfalt 01.06.2019

Mit einer kontrastreichen und abwechslungsreichen interkulturellen Modenschau begeisterten die Botschafter der Vielfalt, ein Projekt des Freiwilligen-Zentrums Augsburg die Zuschauer am 01.06.2019 am Moritzplatz. Den Rahmen bildete das Festjahr 2019 "1000 Jahre Moritzkirche". Zusammen mit dem Koreanischen Verein und vielen Akteuren aus Augsburg wurde unterschiedliche traditionelle und moderne Kleidung präsentiert. Die über 100 Besucher bekamen einen Eindruck über die vielfältige Welt der Mode. Die Models waren zum Teil zum ersten Mal auf der Bühne und haben die Besucher mit ihrer Freude am Tun und der Begeisterung für die Mode mitgerissen. Alle Beteiligten haben mit Ideen, Freude und großem Engagement die Modenschau auf die Beine gestellt. Mit Dirndl und Lederhose, kamerunischer Alltagskleidung und kasachischer Tracht startete die Amateur-Modenschau. Die Mitglieder des Koreanischen Vereins zeigten prächtige Kleider und die Zuschauer wurden in die Geheimnisse der Koreanischen Zeremonien eingeführt, z.B. ein Entenpärchen aus Holz, das dem Brautpaar übergeben wird, ist ein Symbol für ein langes gemeinsames Leben. Großen Eindruck machten die Models mit afrikanischer Streetwear und Abendkleidung von der Designerin Maureen Lermer aus Kamerun. Traditionelle farbenfrohe Stoffmuster kombiniert mit modernen Schnitten, brachten die Sonne Kameruns auf die Bühne. Zum Schluss der Präsentation kamen alle Akteure zu Musik von Vladimir Sanchez auf die Bühne. Vier Kinder zeigten das Motto der Modenschau auf ihren selbst gestalteten T-Shirts: "Wir sind Vielfalt". Gabriele Opas vom Freiwilligen- Zentrum Augsburg moderierte die Modenschau. Zum Schluss animierte Vladimir Toledo-Sanchez und Mitglieder der Tanzgruppe Salsa Cubana Elegante die Gäste zu kubanischen Klängen die Hüfte zu schwingen.
 

Botschafter der Vielfalt

Grundgedanke dieses Projektes ist, dass Vielfalt als Chance und Herausforderung für Augsburg verstanden wird. Es geht vor allem um emotionale Inhalte einer Identifikation mit unserer Stadt und mit dem Thema Vielfalt:

- Identifikation mit Augsburg schaffen,

- ein aktuelles Problem der Stadtgesellschaft aufgreifen,

- viel Raum für inhaltliche Weiterentwicklung mit gemeinsamen Diskussionen lassen,

- Bürger*innen eine Rolle als "Botschafter der Vielfalt" geben, die vorerst nicht eng eingegrenzt ist auf ein bestimmtes Projekt / Engagement.

 

Botschafter der Vielfalt sensibilisiert Augsburger Bürger*innen für die Wahrnehmung der Vielfalt als Chance und Herausforderung in einer Stadt mit über 44% Migrationshintergrund.

In vier Modulen werden die Teilnehmer*innen mit und ohne Migrationshintergrund motiviert, sich mit Augsburg und den Herausforderungen zu beschäftigen. Dabei wird den gemeinsamen Diskussionen viel Raum gelassen. Im ersten Modul bekommen die Bürger*innen eine Einführung in das interkulturelle Leben in Augsburg und reflektieren ihr Leben und ihre Identifikationsmöglichkeiten mit der Friedenstadt. Weitere Impulse zum Thema Vielfalt bekommen sie durch verschiedene Workshops, insbesondere zum Thema Stereotype und Vorurteile sowie Argumentation gegen Stammtischparolen. Im letzten Modul werden die Botschafter*innen ermuntert, aktiv in der Stadtgesellschaft ihre eigenen Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
 

 

Mit freundlicher Unterstützung:
 

 

 Um PDF Dateien anzeigen zu können, benötigen Sie den AcrobatReader von Adobe